Ablauf der Tierkommunikation

                                                                                                                                Sie kontaktieren mich per Mail oder Telefon mit Ihrem Anliegen.

Der erste Kontakt Gespräch/Schriftverkehr ist selbstverständlich kostenlos.

Für die Tierkommunikation benötige ich ein Foto Ihres Tieres, den Namen, das Alter (es genügt auch das ungefähre Alter) und Ihre Fragen oder auch Botschaften an das Tier.

Das Foto und der Name sind wie eine Art Telefonnummer, damit ich mit dem Tier den Kontakt herstellen kann.

Es kann ein für mich bekanntes oder auch fremdes Tier sein, oder es ist auch möglich mit einem verstorbenen Tier Kontakt aufzunehmen.

Sobald ich Kontakt mit dem Tier hatte, schreibe ich mir alles auf, was das Tier mir übermittelt hat und gebe es Ihnen weiter.

Entweder per Mail oder wir besprechen alles bei einem Telefonat.

 

Wobei kann eine Tierkommunikation unterstützen:

 

- bei der Vergesellschaftung von Tieren, oder auch vorab, sollte ein weiteres Tier einziehen? Ist es der    Wunsch des anderen Tieres?

- bei unerwünschten Verhaltensweisen, evtl. auch als Ergänzung zum Tiertraining (z.B. Unsauberkeit,    aggressives Verhalten, übermäßig ängstliches Verhalten)

- wenn ein Umzug ansteht, man kann ein Tier sehr gut darauf vorbereiten

- bei einem anstehenden Urlaub, die Tiere sind immer so dankbar zu wissen, wie lange sie alleine          bleiben müssen und das sie versorgt werden und von wem sie versorgt werden

- zur Vorbereitung auf einen Tierarztbesuch (was passiert mit dem Tier), viele Tiere können dann viel      besser damit umgehen

- bei der Sterbebegleitung

- wenn man seinem verstorbenen Tier noch etwas sagen oder fragen möchten

- bei allgemeinen Fragen, wie z.B. Wie geht es dir? Hast du Schmerzen? Hast du einen Wunsch?

 

 

Sie können Ihr Tier alles fragen was Sie möchten, oder möchten Sie Ihrem Tier etwas mitteilen?

 

Ich sehe mich als eine Art Übersetzerin und gebe gerne auch Ihre Botschaft an Ihr Tier weiter.